shadow

Erneut großer Andrang bei unserer Kinderkleiderbörse

„Es hat sich wieder mal gelohnt!“, so das zufriedene Fazit von Bianca Köhler.

Die Berthelsdorferin, Vorsitzende des Elternbeirats im Springbrunnen, hatte gemeinsam mit Johanna Volkmann (im Bild ganz links) und Seong-Ah Braun (rechts) vom Organisationsteam sowie etwa 25 weiteren ehrenamtlichen Helferinnen dafür gesorgt, dass auch in diesem Herbst wieder unsere beliebte Kinderkleiderbörse stattfinden konnte.

 

 

Nicht zu vergessen: Hausmeister Stefan Gumprecht (Foto unten). Er hatte – ebenfalls mit viel ehrenamtlicher Unterstützung – nicht nur ungezählte Bänke, Tische und Stühle bewegt, um die Räume „börsentauglich“ herzurichten, sondern z.B. auch bewährt freundlich und professionell die Verkehrsregelung und Parkplatzorganisation in die Hand genommen.

Erneut wurde für die Kleiderbörse das unter den Kindergartenräumen gelegene Erdgeschoss des Hauses Neuland auf dem Gelände von JMEM Hainichen genutzt, einschließlich seines überdachten Eingangsbereichs. Eltern und Freunde des Kindergartens hatten dort ein beeindruckendes Imbiss- und Getränkeangebot bereit gestellt, das gegen eine freiwillige Spende genutzt werden konnte. Viele nutzten diese Möglichkeit, sich bei sonnigem Wetter vor und vor allem nach der  Suche nach Schnäppchen zu stärken. Letztere waren auch diesmal wieder in Hülle und Fülle vorhanden – neben Bekleidung aller Art und Schuhen z.B. Spielwaren sowie Kinderwagen  und  -sitze.

Nicht nur viele Hainichener, sondern auch Familien aus dem Umland, z.B. Frankenberg, Mittweida und Oederan, waren gekommen, um sich rechtzeitig zum Winter mit passender Kleidung und den ersten Weihnachtsgeschenken einzudecken. Zufriedene Gesichter und voll gepackte Einkaufstüten zeugten davon, dass dies offensichtlich den allermeisten gelang. Auch die vielen Helferinnen, die sowohl in die Vorbereitung als auch Verkauf sowie das große Aufräumen nach Verkaufsschluss eingebunden waren, hatten ihren Spaß; – dank der guten Organisation des Ganzen und ausreichend „Nervennahrung“. Da der Umsatz der Kleiderbörse die Erwartungen übertraf, sprang dann am Ende auch noch eine ansehnliche Spende für den Springbrunnen e.V. als Betreiber des Kindergartens heraus.

Übrigens: Die nächste Kleiderbörse im Springbrunnen findet am 24. März 2018 statt. „Der Termin ist schon fest im Kalender vermerkt“, meinte eine zufriedene Kundin, die mit Tochter und Enkelkind gekommen war.  Na klar – denn der nächste Frühling und Sommer kommen bestimmt.

Verstärkung im Springbrunnen-Team

Seit unserem Umzug in das neue Gebäude können wir mehr Kinder im Springbrunnen betreuen. Hierzu zählen inzwischen auch Kinder mit Behinderungen, die wir mit ganzem Herzen in den Kindergartenalltag integrieren. Dies macht es nötig und möglich, zusätzliches Personal einzusetzen. Und so freuen wir uns sehr, dass wir Anfang September Julia („Jule“) Werner und Sophia Fankhänel neu in unserem Team begrüßen konnten; zwei Fachfrauen (nähere Details auf unserer Teamseite), die ab sofort die Sonnenstrahlengruppe verstärken.

Im Namen des Springbrunnen e.V. hießen die Vorstandsmitglieder Ruth Frank (im Bild ganz rechts) und Lydia Hohmann (ganz links mit Sohn Karl, daneben KiGa-Leiter Simon Maak) die beiden zwei neue Kolleginnen herzlich willkommen. Gottes Segen und viel Freude bei Eurer neuen Arbeit, liebe Jule und liebe Sophia. Schön, dass Ihr bei uns seid!

Zuckertütenfest 2017 – wieder ein voller Erfolg!

In diesem Sommer werden zehn Mädchen und zwei Jungen aus dem Springbrunnen in die Schule wechseln. Zwölf Schulanfänger, das ist ein Viertel aller unserer Kinder. Grund genug, mit ihnen und ihren Eltern und Angehörigen ein zünftiges Fest zu feiern!

Im großen Saal vom Haus Neuland gab es zunächst Lieder und ein Puppenspiel von Beate Sigmund und Sabine Teuchert zum Thema „Jeder kann und ist etwas Besonderes“. Dieser Leitgedanke wurde dann bei der Verabschiedung der Kinder sehr persönlich: Jede/r Schulanfänger/in erhielt eine Art Medaille, auf die das Kindergartenteam besondere Eigenschaften und Stärken des Kindes geschrieben hatte. Einige davon wurden jeweils genannt; – ein berührender Moment für Klein und auch Groß.

Dieser Segen kam dann postwendend zurück: Kinder und Eltern hatten nämlich als Dankeschön für die gute Betreuung ihrer Kindern wunderschöne Geschenke für die Mitarbeiter/innen vorbereitet, u.a. eine Erinnerungsbild, auf dem nicht nur Fotos der Kinder, sondern auch Fuß und Handabdrücke zu sehen waren. Diese farbenfrohe Erinnerung wird gewiss einen Ehrenplatz erhalten!

Anschließend ging es hinaus aufs Gelände des JMEM Familienzentrums. Um die gut versteckten Zuckertüten zu finden, mussten Kinder und z.T. auch Eltern erst einmal verschiedene sportliche Herausforderungen bewältigen. Höhepunkt, in jeglicher Hinsicht, war für die meisten Kinder dabei die Gelegenheit, im Seilgarten unter fachkundiger Aufsicht noch einmal so richtig „abzuheben“.

Nach einem gemeinsamen Abendessen wurden die Eltern verabschiedet. Es folgten eine abendliche Wanderung , weitere Programmpunkte und dann die lange geplante gemeinsame Übernachtung im Kindergarten. Eine kurze, intensive Nacht, die in ein kräftiges Frühstück mündete –und dann ging es heim.

Ein dickes Dankeschön an alle, die dieses schöne Fest möglich gemacht haben. Und Euch, lieben Schulanfängern und Eltern, ein herzliches „Auf Wiedersehen“ und „Gott befohlen“!

 

Modellvorhaben EKiZ: Erfolgreiche Zwischenbilanz

Im Frühjahr 2016 war der Springbrunnen von der Sächsischen Landesregierung als einer von insgesamt 31 Standorten in Sachsen für das Modellprojekt EKiZ ausgewählt worden. Dieses Vorhaben fördert Aktivitäten von Kindertageseinrichtungen, durch die Eltern in ihrem Erziehungsauftrag unterstützt werden, auch durch Kooperation mit anderen Trägern.

Nach einjähriger Projektlaufzeit bot ein Projektworkshop in Dresden Anfang Mai jetzt Gelegenheit zu einer Zwischenbilanz. Diese fiel durchweg positiv aus. Die Aufnahme des Springbrunnens in den Kreis der – oft deutlich größeren – Modellstandorte hat uns geholfen, unsere bisherigen Aktivitäten auf dem Gebiet der Elternarbeit systematisch auszuwerten und gezielt weiter zu entwickeln.  Das Vorhaben ermöglichte u.a. bereits die Anschaffung einer Sitzbank für Eltern im Außengelände (siehe Foto), hochwertige Weiterbildungsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiter/innen, Fachberatung sowie den fruchtbaren Austausch mit anderen Modellstandorten.  Es freut uns daher sehr, dass das Vorhaben fortgeführt werden soll, voraussichtlich über das Jahr 2017 hinaus. (ERGÄNZUNG: Inzwischen haben wir die Zusage erhalten, auch 2018 als EKiZ-Modellstandort gefördert zu werden!)

Ausführlichere Informationen zum Modellprojekt finden sich unter EKIZ-Sachsen

Papa-Tag 2017: Detektive unterwegs!

Beim diesjährigen Papa-Tag wurden die Springbrunnen-Kinder mit ihren Papas zu Detektiv-Teams: Ein Dieb hatte Zeit gestohlen, die es galt, wiederzufinden.

Nachdem Detektivausweise gestaltet und eine Parole festgelegt waren, ging es auf die Suche. Dazu waren im Kindergarten und dem Gelände insgesamt zwölf Stationen vorbereitet, wo Väter und Kinder Aufgaben lösen und gemeinsam kreativ werden konnten: So enthielt z.B. eine in der Striegis platzierte Flaschenpost eine geheime Botschaft, mit Fernrohr und Kompass konnte ein Geheimnis entdeckt und an einer anderen Station ein Bilderrahmen gebaut werden. Dieser wurde dann mit einem Foto versehen, für das die Papas und ihre Kinder Pose standen, natürlich mit Detektiv-Utensilien.

Die großen und kleineren Detektive waren mit Eifer dabei. Dabei entdeckten sie miteinander das neue Kindergartengebäude und sein Außengelände; vor allem aber auch, wie schön es sein kann, wenn Väter und Kinder Zeit miteinander verbringen. Denn, wie durch ein Wunder, war diese Zeit am Ende wieder aufgetaucht.

Beim gemeinsamen Abschlussgrillen blieb niemand hungrig und manch einer länger als ursprünglich geplant. Mit dem Lied „Zeit ist mehr als Geld..“ und einem Abschiedsfoto klang der schöne Nachmittag schließlich aus.

Wir erinnern uns gerne an diesen Papa-Tag und freuen uns schon auf den 23. Mai: Denn dann ist … na klar! … unser diesjähriger Mama-Tag.

 

Viel Spaß in und um vier knallbunten Hüpfburgen

Gleich nach Rückkehr aus dem langen Maiwochenende gab es ein besonderes Highlight für die Springbrunnenkinder, ihre Freunde, Geschwister und Eltern: Auf der großen Fußballwiese unterhalb unseres Kindergartengebäudes hatte der Jugendclub Berthelsdorf den ganzen Tag über vier Hüpfburgen aufgebaut, die kostenlos genutzt werden konnten.

Ein Riesenspaß, sowohl für die kleinen und größeren Kinder als auch viele Eltern. Denn die konnten sich an Nachmittag an einem Kaffee- und Kuchenbuffet stärken, das der Elternbeirat des Springbrunnens (siehe Foto) mit Unterstützung etlicher Eltern organisiert hatten.

 

 

Ein großes Dankeschön allen, die diesen besonderen Tag möglich gemacht haben!

Einweihung unseres neuen Spielehauses

Ganz kurz vor Weihnachten war es soweit: Nachdem uns der TÜV sein OK gegeben hatte, konnten wir unser neues hölzernes Spielehaus einweihen. Ganz aus hochwertigem Holz gebaut, ist es als Teil unseres Außengeländes Schmuckstück und Blickfang. Vor allem aber bietet es unseren Kindern vielfältige Spiel, Kletter- und Bewegungsmöglichkeiten.

Bei einer kleinen Feier wurde den am Bau Beteiligten herzlich gedankt, bevor die Kinder das neue Haus begeistert in Besitz nahmen. Unter Leitung von Stefan Gumprecht (JMEM Hainichen;im Bild oben rechts, neben KiGa Leiter Simon Maak)war wochenlang gearbeitet worden, um das Spielehaus noch vor der Winter-Schließzeit in Betrieb nehmen zu können.

Finanziert wurde es übrigens aus Mitteln der Aktion „Naturkinder 2016“. Diese Initiative von Persil und Rossmann unterstützt Schulen, Kindergärten und gemeinnützigen Organisationen aus ganz Deutschland bei Projekten rund um das Thema „Natur“. Hierzu hatte der Springbrunnen Mitte des Jahres an einem Internet-Voting teilgenommen und war dank breiter Unterstützung aus unserem Eltern- und Freundeskreis als eines der populärsten Projekte für eine Förderung ausgewählt worden.

Erntedank bei den Wassertropfen

Wie die „Großen“ in der Regenbogen- und Sonnenstrahlgruppe haben auch unsere Wassertropfen das Thema „Erntedank“ in ihrer Gruppe ausführlich behandelt. Mit entsprechenden inhaltlichen Impulsen, einem gemeinsam gestalteten Gabentisch und schließlich – sicherlich als Highlight – eine Suppe, die Erzieherinnen, Kinder sowie auch einige ihrer Eltern gemeinsam zubereitet bzw. gegessen haben. Allen hat es gut gefallen und auch geschmeckt – Danke!

1610-erntedank-wassertropfen-4

1610-erntedank-wassertropfen-31610-erntedank-wassertropfen2

3.500 Euro gewonnen – Dank allen Unterstützern!

Anfang September hatten wir sehr erfreulichen Besuch: Herr Eng (Fa. Henkel) überreichte uns einen symbolischen Scheck in Höhe von 3.500 Euro – eine Spende, die unser Kindergarten im Rahmen der Aktion „NaturKinder 2016“ erhält.

Bei der Übergabe des Preises schaute sich Herr Eng insbesondere unser neu gestaltetes Außengelände an. Dort kann mit dem jetzt gewonnenen Geld bald ein großes hölzernes Spielehaus entstehen. Daneben soll die Spende für Naturentdecker-Spielzeug sowie Material für Natur-Erlebnis-Projekte eingesetzt werden.

„NaturKinder“ ist, wie bereits berichtet, eine Initiative von Persil und Rossmann. Diese unterstützen Schulen, Kindergärten und gemeinnützigen Organisationen aus ganz Deutschland Mittel für Projekte rund um das Thema „Natur“. Hierzu hatte der Springbrunnen Mitte des Jahres an einem Internet-Voting teilgenommen und war dank breiter Unterstützung aus unserem Eltern- und Freundeskreis als eines der populärsten Projekte für eine Förderung ausgewählt worden.

Treibende Kraft hinter der erfolgreichen Teilnahme des Springbrunnens am Naturkinder-Voting waren übrigens Phil und Esther Nelson. Sie sind Eltern von zwei Springbrunnen-Kindern und engagieren sich immer wieder sehr kreativ für unseren Kindergarten. Esther ist u.a. Mitglied im Elternrat. Das Foto zeigt sie im Hintergrund zusammen mit Herrn Eng. Phil, der bereits die Voting-Aktion durch eine Reihe kurzer Videos unterstützt hatte, ließ es sich nicht nehmen, auch die Preisübergabe in einem kreativen Clip festzuhalten. Dieser ist hier abrufbar.

Springbrunnen erhält großzügige Bücherspende

Im Juni, kurz vor Beginn unserer jährlichen Schließzeit im Sommer, brachte der Postbote ein riesiges Paket in den Springbrunnen. Rasch packten die Kinder es aus und dann war das Stauen groß: Viele neue, wunderschöne Kinderbücher!
Neugierig begannen die Ersten sofort darin zu blättern und sich die kunterbunten Bilder anzusehen. Die Freude war groß – und hält bis heute an. Denn schöne Bücher können wir immer gut gebrauchen.

Das Bücherpaket hatte übrigens einen weiten Weg bis Hainichen zurückgelegt. Es war ein Geschenk des Büchertisch e.V., vermittelt durch Lydia Hohmann, Vorstandsmitglied in Springbrunnen e.V.. Der Büchertisch Berlin ist ein gemeinnütziger Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, Jedermann den Zugang zu guten Büchern zu ermöglichen. Privatpersonen und Verlage können Bücher an den Büchertisch spenden. Der Verein verteilt sie dann weiter, z.B. an Schulbibliotheken oder Kitas.

Wir sind dankbar, dass auch unser Kindergarten von diesem wertvollen Projekt profitieren konnte und bereichert wurde.