shadow

Bahn frei! Modelleisenbahntage waren ein voller Erfolg

Bernd Judas (links) und Stephan Neumeister

„Nichts ist schöner, als wenn du Kinderaugen glänzen siehst!“                   Bernd Judas, der Vorsitzende der Modellbahnfreunde „Bahnhof Hainichen“ e.V. , war sichtlich zufrieden. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen Stephan Neumeister konnte er drei Tage lang viele große und kleine Eisenbahnfreunde glücklich machen.

Ort des Geschehens: Das Erdgeschoss von Haus Neuland auf dem Gelände von JMEM Hainichen, direkt unter den Räumen des Springbrunnens. Dorthin hatten wir, gemeinsam mit dem Team der Werkstatt Familie, vom 1. bis zum 3. November zu Modelleisenbahntagen eingeladen. Mehrere Anlagen mit unterschiedlichen Spurweiten wurden dazu aufgebaut. Diese konnten dann in vollem Betrieb bewundert und – unter fachkundiger Anleitung – von den Besuchern selber gesteuert werden.

Bernd Judas belädt die Waggons – mit Süßem!

Vormittags waren die Kinder des Springbrunnens ausgiebig an den Anlagen. Am Nachmittag stand die Ausstellung dann allen Interessierten offen, parallel wurden im Saal von Haus Neuland Eisenbahnfilme gezeigt und Gelegenheit gegeben, eigene Eisenbahnstrecken zu bauen.

Viele Kinder kamen, um die Eisenbahnen mit ihren (Groß)Eltern erneut zu besuchen. Mädchen wie Jungen waren begeistert. Im Foyer des Hauses Neuland gab es derweil Getränke und Snacks. Der im Herbst neu gewählte Elternbeirat des Springbrunnens hatte sein monatliches Elterncafé umgeplant und u.a. spezielle Eisenbahn-Kekse gebacken. An den anderen Tagen bot das Team der Werkstatt Familie ein Begegnungs-Café an.

Nach drei intensiven Tagen waren auch die Gastgeber der Modellbahntage sehr zufrieden. „Der Einsatz hat sich wirklich gelohnt“, so die Bilanz von Simon Maak, Leiter des Springbrunnens, und Daniel Philipp, der im Kindergarten gerade einen Bundesfreiwilligendienst ableistet und fast durchgehend vor Ort war. „Erstaunlich und erfreulich, wie lange sich etliche unserer oft sehr unruhigen Kinder konzentrieren konnten – und dass es trotz der vielen Menschen insgesamt so friedlich blieb“, so eine Kindergartenmitarbeiterin. Bernd Judas und Stephan Neumeister, die mit viel Geduld und natürlicher Autorität freundlich Aufsicht führten, hatten hieran großen Anteil. Anschließend blickte Bernd Judas bereits in die Zukunft: „Es war für uns das erste Mal, dass wir in einem Kindergarten aktiv waren und hat viel Spaß gemacht. Gerne kommen wir mal wieder“.

Und wer noch mehr wissen will: Hier finden sich nähere Informationen zu den Hainichener Modellbahnfreunden.