Kindergarten zu, keine Schule und Spielplatz gesperrt: Was nun?

Die Inhalte auf dieser Seite werden weiter ergänzt.

 

Tipps für Familien in Corona-Zeiten vom FMT e.V. Bild könnte enthalten: Text

Wie können Familien die mit der Corona-Krise verbundenen Schwierigkeiten meistern und die sich dabei bietenden Chancen gut nutzen? Der Familien-Mutmach-Tag e.V. aus Hainichen bietet hierzu auf seiner Web-Site eine Fülle wertvolle Ressourcen an, die laufend ergänzt und aktualisiert werden. Ob etwa Spielideen für alle Altersgruppen, praxistaugliche Tipps fürs eine gute Tagesstrukturierung und das Home-Schooling oder eine Liste virtueller Sport- oder Lernangebote – an alles ist gedacht. Sehr wertvoll auch: „Hilfe  – gleich brenne ich durch“ – Schnelle Hilfe, wenn die Nerven blank liegen.

 

„Corona-Krise und Familienalltag“ – Anregungen, Ideen und Informationen des EKiZ Sachsen

Auch das Team des Projekts Eltern-Kind-Zentrum (EKiZ) Sachsen (hier ist unser Kindergarten ein Modellstandort) hat auf seiner Homepage eine ganze Reihe von Ideen und weiterführende Links zusammengestellt, wie Familien die aktuelle Situation nutzen können.

 

Kindergottesdienste Online

Die evangelische Lutherkirchgemeinde in Chemnitz hat am 22. März zum ersten Mal Ihren Kindergottesdienst per Internet gefeiert. Hier ist er noch einmal zu sehen. Mit dabei: Anja Hübler aus dem Springbrunnen-Team und Ihre Familie; sie singen zwei Lieder, die auch im Springbrunnen gut bekannt sind.

Deutschlandweit bieteten inzwischen christliche Gemeinden sonntags Online-Kindergottesdienste an; z.B. eine süddeutsche Gemeinde über einen eigenen Youtube-Kanal  – mit fetziger Musik, Spielen und einer knackigen biblischen Botschaft.

 

Kommunikation der aktuellen Situation gegenüber unseren Kindern

> Für Eltern: Tipps eines Psychologen in der Süddeutschen Zeitung für eine „Corona-Kommunikation“, die Kindern übermäßige Angst nimmt.

> Für ältere KiGa- sowie Schulkinder: Kurzes (gut zwei Minuten) Erklärvideo zu Corona – von Kindern für Kinder!