shadow

Reise nach Jerusalem –Verkleidungsfest im Land der Bibel

Für unser Verkleidungsfest hatte sich das Vorbereitungsteam in diesem Jahr ein ganz spezielles Motto ausgesucht: „Reise nach Jerusalem – wir besuchen das Land der Bibel“.

Wie lebten und kleideten sich Menschen in der Zeit und an den Orten, die im Alten und Neuen Testament beschrieben sind – also vor 2000 bis 3000 Jahren im Vorderen Orient und insbesondere Israel? Diese Frage hatte uns im Vorfeld des Festes beschäftigt. Am Faschingsdienstag war dann zu bestaunen, wie kreativ sich Eltern und Kinder auf das – zugegeben ein wenig ungewöhnliche – Thema eingelassen hatten. Hirten und Bäcker waren gekommen, Sultane und Prinzessinnen, Könige und Engel, Soldaten und Prinzessinnen … selbst einige Tiere waren dabei. Eine tolle, bunte Truppe!

Im gemeinsamen Morgenkreis gab es zunächst spannende Informationen zu Land und Leuten sowie ein typisch israelisches Lied. Danach wurde ausgiebig gefrühstückt: In orientalischer Weise auf dem Boden, mit Obst, Gemüse, Aufstrichen und – natürlich! – Fladenbrot.

Und dann, für die meisten sicherlich als Höhepunkt: Spiel- und Bastelstationen, auf das Motto des Tages abgestimmt, unter denen die Kinder nach eigenen Vorlieben wählen konnten. Da wurden z.B. unter fachkundiger Aufsicht in der Kindergartenwerkstatt Hirtenstäbe geschnitzt und mit Holz gearbeitet. Im Bewegungsraum überwanden junge Apfelsinenpflückerinnen einen sportlichen Parcours. In den Gruppenräumen konnten Sandbilder gestaltet und Malvorlagen ausgefüllt werden. Und schließlich, nicht zu vergessen, das kunstvoll gestaltete, gemütliche Entspannungszelt, wo Hand- und Fußmassagen zahlreiche Fans fanden.

Alles in allem: Ein tolles Fest und ein schöner Tag! Ein herzliches Dankeschön allen Vorbereitenden, Mitwirkenden und an Gott für seinen spürbaren Schalom (=Frieden).