shadow

Ein starkes Team! Eltern-Kind-Fest mit rd. 150 Teilnehmern

Buntes Treiben herrschte Freitagnachmittag rund um unseren Kindergarten: Bei allerschönstem Wetter feierten wir ein tolles Eltern-Kind-Fest. Ganz im Zeichen der nahenden Fußball WM ging es dabei um das Thema „Zusammen sind wir stark – Familie, ein starkes Team“.

Rita Ratlos, Chefin einer Hainichener Fußballfabrik, führte in einem kurzen Anspiel gemeinsam mit weiteren Springbrunnen-Mitarbeiter/innen mit Augenzwinkern in das Thema ein: Die in ihrem Unternehmen hergestellten Fußbälle mussten umgehend die rd. 2000 Kilometer lange Strecke nach Moskau transportiert werden, um dort bei der WM eingesetzt zu werden. Alle Fahrer seien kurzfristig erkrankt; ihr Unternehmen und das gesamte Turnier entsprechend gefährdet. Ob Eltern und Kinder gemeinsam helfen könnten? Na klar doch, denn schließlich hatten wir ja alle zuvor fünf gute Tipps bekommen, wie Teams gemeinsam erfolgreich wirken können – z.B. dadurch, dass alle – Große wie Kleine – gemeinsam an einem Strang ziehen und zum Zuge kommen.

Und so machten sich die Familien anschließend auf den Weg, um an Spiel- und Bastelstationen gemeinsam aktiv zu werden. Da galt es, unter anderem, Wasserbomben zu schleudern, Großski zu fahren, einen Fluss zu überqueren, Handschuhe zu gestalten oder in Fan-Artikeln ein Familienfoto zu schießen. Viel Spaß und Action für Alt und Jung, der noch dazu belohnt wurde. Denn an jeder Station gab es für die Teilnehmenden einen oder mehrere Klebepunkte im Wert von jeweils 10 Kilometern, die anschließend auf einer Landkarte den weiten Weg zwischen Hainichen und Moskau überbrücken mussten. Längere Zeit ging es nur schleppend voran, doch am Ende gelang die gemeinsame Aktion, das Moskauer Luzhniki Stadion wurde erreicht (siehe Fotos): Erleichterung und Freude, nicht nur bei Rita Ratlos (J), die sich dann noch steigerte, als alle mitwirkenden Familien am Schluss noch einen kleinen Fußball erhielten.

Bei einem zünftigen Picknick mit Lagerfeuer und Stockbrot klang der schöne Nachmittag aus. Manch einer blieb noch lange …

Ein großes Dankeschön allen, die das Fest möglich gemacht haben! Neben dem gewohnt motivierten Springbrunnen-Team waren dies einige ehrenamtliche Helfer des JMEM Familienzentrums sowie Klaus Schnake vom Familien-Mutmachtag e.V. Dieser hatte das Konzept des Festes erarbeitet und die attraktiven Spielstationen bereit gestellt. Diese wertvolle Unterstützung wurde durch Fördermittel der Sächsischen Landesregierung (Projekt EKIZ) möglich.